Stille Wege in Italien 2020.

Das Wanderprogramm ist im Entstehen und ab Mitte September sind alle Weitwanderreisen mit Frühbucherbonus bis Ende November buchbar. So wird es 2020 den zweiten Teil einer Trilogie auf den Gardasee geben und die beliebte Weitwanderung auf dem Götterweg nach Florenz gibt es auch wieder.

Via Francigena - Unterwegs im Herzen der Toskana

vom 18. - 23. Mai 2020

6T/5N

Schwierigkeitsgrad 1 bis 2

Mindestteilnehmerzahl = Maximale Teilnehmerzahl von 7 Personen

Der alte Pilgerweg „Via Francigena“ gibt uns auf dieser Weitwanderung entlang des Flusstales der Elsa nach Monteriggioni bei Siena“ die Richtung vor. Geschichtsträchtige Orte, eingebettet in die lieblichen Landschaftsformen der Toskana, die Weite und die Stille der Natur begleiten uns auf der Weitwanderung. In Castelfiorentino setzen wir unsere erste Schritte: Fünf Tage wandern wir dann auf gut zu begehenden Wegen im stetigen Auf und Ab dem Ziel entgegen. Seit Jahrhunderten wird der Pilgerweg von Menschen mit ihren unterschiedlichen Sehnsüchten und Hoffnungen begangen. Wir reihen uns in diese lange Tradition ein, wenn wir über Gambassi Terme, San Gimignano und Colle D‘Elsa nach Monteriggioni bei Siena wandern.

Pauschalpreis von 1150,00 € im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag von 75,00 €

Frühbucherbonus bis Ende November 2019 von 25,00 €

Anmeldeschluss Mitte März  2020

Via degli Dei - Einsame Wege nach Florenz

 

vom 27. bis 31. Mai 2020

5T/4N

Schwierigkeitsgrad 2

Mindestteilnehmerzahl 7 Personen

Maximale Teilnehmerzahl 10 Personen

Via degli Dei – der Götterweg. Die nach den griechisch-römischen Gottheiten benannten Hügeln, Adonis, Venus und Juno geben dem Weitwanderweg von Bologna nach Florenz seinen Namen. Er führt auch auf schon in der Antike begangenen Wegen. Spuren der  alten Römerstraße Flaminia erinnern daran. Wahrhaft göttlich ist auch die Landschaft. Eichen, Eschen, Ahorn, Kastanien, Buchen, Oliven, Pinien und Zypressen säumen den Weg. Die Wälder wechseln sich mit Hochweiden ab, die im Mai ihr Blütenkleid anlegen. Entlang der Bergrücken eröffnet sich immer wieder ein weiter Blick über die Täler. Der Weg verbindet die italienische Provinz Emilia-Romagna mit der Toskana. Er überquert dabei den Toskanischen Apennin. Es ist eine einsame Gegend, die bis nach Fiesolé bei Florenz durchwandert wird.

Pauschalpreis von 830,00 € im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag von 50,00 €

Frühbucherbonus bis Ende November 2019 von 25,00 €

Anmeldeschluss Ende März 2020

Fersental und Arte Sella - eine kulturhistorische Weitwanderung durch die deutsche Sprachinsel im Trentino

 

vom 10. bis 14. Juni 2020

5T/4N

Schwierigkeitsgrad 2

Mindestteilnehmerzahl 7 Personen

Maximale Teilnehmerzahl 10 Personen

Die Spuren der menschlichen Besiedelung im „Berschntol“ oder im „Valle die Mòcheni“, wie es im Italienischen genannt wird, reichen auf die Bronzezeit zurück. Die alemannische Besiedelung erfolgte im 13. Jahrhundert. Sprachwissenschaftler gehen  von einem mittel- bzw. oberbayrischen Ursprung der fersentalerischen Sprache aus, welche durch verschiedene Tiroler Dialekte eingefärbt wurde. Sie hat die Zeit der wechselvollen Geschichte in den entlegenen Weilern überdauert und bildet heute eine eigenständige Sprachinsel im Trentino. In diesen Wandertagen nähern wir uns dieser alten  Kulturgeschichte auf vielfältige Weise: Im Gehen erschauen und durchwandern wir die entlegenen Ansiedelungen in den steilen Hängen. Das Fersentaler Kulturinstitut bringt uns auf anschauliche Weise die Sprache und die Lebensgrundlagen im Fersental einst und heute nahe. Im Filzerhof, einem Hof aus dem 13. Jahrhundert, wird uns die jahrhundertalte bäuerliche Architektur vor Augen geführt. In einer mittleren Höhenlage durchwandern wir das obere Valsuganatal. So ergeben sich wunderbare Ausblicke auf die umgebende Bergwelt. In der internationalen Kunstaustellung Arte Sella bei Borgo Valsugana beeindrucken Kunstwerke, die mit Materialien aus Natur erschaffen wurden und die ihr wieder überlassen werden.

Kooperationsveranstaltung mit der Erwachsenenschule Waidring https://www.erwachsenenschulen.at/waidring

Anmeldung direkt bei Sinnwandern

Pauchalpreis von 790,00 €

Einzelzimmerzuschlag von 40,00 €

Anmeldeschluss Mitte April 2020

Sie können jetzt schon mit mir Kontakt aufnehmen und sowohl

  • als Gruppe einen  Wunschtermin mit Frühbuchrbonus anfragen oder
  • als Einzelperson, ihr Interesse an einem Mitwandern bekundigen. So entstehen meine Kleingruppen.

Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright Mag. Klaudia Bestle, aktualisiert November 2018